Königs-Gala-Ball 2015

Von In Königs-Gala-Ball

Das Highlight für jedes Majestätenpaar der MÄNN ist ohne Zweifel der Königs Gala Ball. Wie immer war das Petrus Canisius Haus liebevoll dekoriert. Zahlreiche Bruders und Gäste waren der Einladung gefolgt. Sorge dafür trug der Vorsitzende des Vergnügungsausschusses Charles Verheyden und sein Team. Auf der Bühne war das Equipment der Musikgruppe bereits aufgebaut.

Die Mitglieder der St. Petrus – Gilde waren schon seit geraumer Zeit im Einsatz und versorgten die Festgäste mit allem erdenklichen Luxus. Wie immer, auch von dieser Stelle, einen Dank für den vorzüglichen unermüdlichen Einsatz.

Musikalisch begleitete das MC KING – Musik Duo die Gesellschaft, das kann man vorweg nehmen, schwungvoll durch den Abend. Die Stimmung im Saal war schon zu Beginn auf einem hohen Level, schon bevor die Majestäten Einzug gehalten hatte. Das Pressefoto steht stets am Anfang des Pflichtprogramms. Gerade war das Blitzlichtgewitter abgeebbt, da erklang der Marsch der zum Einzug gespielt wurde. Mit strahlenden Gesichtern aller Akteure wurde der nächste Punkt des Pflichtprogramms mit Freude zu einer Kür. Theo Giesen, Festkönig der MÄNN im Jahre 2015, mit Gattin Isabel Bayer – Giesen und seinem Adjutanten Christof Humm mit Gattin Kirsten sah man die Vorfreude auf die Dinge die da kommen werden an. Wie immer wenn Präsident Rudi van Bühren nicht abkömmlich ist, tritt Vorstandssprecher Wolfgang Toonen in Aktion. Da die MÄNN für das Festjahr 2015 den Festkettenträger stellte, übergab Rudi van Bühren die Kette für ein Jahr an Toonen. Mit dem Satz „Festjahr der MÄNN, schon oft haben wir dieses Jahr gefeiert und auch heute wollen wir gemeinsam schöne Stunden erleben.“ leitete er seine Rede ein. Wie es bei offiziellen Reden üblich ist wurde zahlreiche Ehrengäste begrüßt. Zu Beginn wurde Festkettenträger Rudi van Bühren mit seiner Frau Brigitte, sowie sein Adjutant Rainer Koppers mit seiner Frau Thekla, auf das herzlichste begrüßt. Wieder stark vertreten war der Vorstand der geselligen Vereine, Peter Tenhaef mit Frau Monika, Heinz Goemanns mit Frau Uschi, Ulrich Wolken mit Frau Jutta, Gerd van Leuven mit Frau Monika, Ferdi van Ditzhuysen mit Frau Fränzi und nicht zu vergessen Jürgen Aben mit Frau Babs. Er dankte ihnen für ein tolles Festjahr. Nicht nur die geselligen Vereine waren vertreten, der Stadtbund hatte auch den ein oder anderen Vertreter abgesandt. Zu Beginn wurde der Schatzmeister Michael Kalkar mit Frau Gabi genannt. Ein immer gern gesehener Gast in der Runde der MÄNN ist Ehrenstadtbundmeister Berti Metsch, ein Garant für beste Unterhaltung. Präses Andreas Poorten stieß erst später zum Fest, da er noch kirchliche Verpflichtungen hatte. Etwas salopp, als Pistenrowdy, wurde das älteste Mitglied der MÄNN willkommen geheißen. Hubert Papon, zählt stolze 93 Lenze, erfreut sich bester Gesundheit und lässt es sich nicht nehmen bei jeder Veranstaltung anwesend zu sein. Wie so oft, hatte auch an diesem Abend ein Schützenbruder Geburtstag. Marvin Toonen, Sohn des Vorstandssprechers, feiert seinen 20. Geburtstag. Im Anschluss wurden die Hauptakteure des Abends begrüßt. Schülerprinz Niklas Ursino machte den Anfang und durfte als erster huldvoll in die Runde winken. Vogelschießen 2015, das war ein spannender Wettstreit im Mai. Ein Schalker, ein Dortmunder und ein neutraler Fußball – Fanatiker waren angetreten. Und wer schoss den Vogel ab? Natürlich der leidenschaftliche Dortmunder. Wolfgang Toonen hieß das Majestätenpaar noch ein Mal auf das herzlichste Willkommen. Präsent ist es immer, das Majestätenpaar. Egal wo die Reise hingeht, auf sie ist Verlass. Im Namen der Gilde dankte Toonen für ein schönes Königsjahr. Kurz ging er noch auf die Königsplakette ein. Im Hause des Goldschmiedes Berti Metsch wurde das Unikat geschmiedet. Grundlage war ein historisches Modell aus dem 19. Jahrhundert. Verziert mit einer goldenen Krone, einem goldenen T, einem Lorbeer- und einem Eichenast. Damit waren genug der Worte gewechselt, der offizielle Teil fast beendet. Einer der Höhepunkte jedes Königspaares ist der Ehrentanz zum Auftakt der Tanzsession. Wie nicht anders erwartet wurde der Walzer schwungvoll zelebriert. Die Tanzfläche war freigegeben, später konnten sich die Gäste mit Fingerfood stärken. Das MC- King Duo gab wie versprochen Vollgas und sorgte für exzellente Stimmung im Saal. Wie immer, in den frühen Morgenstunden endete der kurzweilige, schöne Abend.