Patronatsfest 2015

Von In Patronatsfest

Volles Programm anno 2015 für die MÄNN

Januar 2015, ein Monat der es in sich hat. Die MÄNN hatte in diesem Jahr ein dickes Paket zu stemmen. Neben dem alljährlich stattfindenden Patronatsfest stand am Samstag vor diesem Feste noch ein anderes Highlight auf dem Programm. Nach 2003 waren es an der MÄNN den Festkettenträger dieser Saison zu stellen. Das hieß inklusive Proben, der Generalprobe, dem Heimatabend im Bühnenhaus und schließlich dem Patronatsfest kaum ein Tag ohne Festivitäten. Die Berichterstattung beginnt traditionell in der ersten Ausgabe mit dem Patronatsfest. So auch in dieser Ausgabe. Der zweite Teil handelt dann über den Heimatabend. Zusätzlich in dieser Ausgabe noch zwei Seiten im Mittelteil mit Impressionen rund um da Geschehen im Bühnenhaus. Beginn jedes Patronatsfestes ist der Bittgang zum Antonius Häuschen an der Walbecker Straße mit anschließendem Besuch der der heiligen Messe in der Kapelle der Antonius Kirche. Zur Stärkung für den Tag noch ein ordentliches Frühstück, und die Versammlung startete. Als Gäste konnten wir Ehrenstadtbund – Meister Berti Metsch und Pastor Andreas Poorten in unseren Reihen begrüßen. Schießmeister Wolfgang Reykers nahm nach der Eröffnung durch Präsident Rudi van Bühren erst einmal das Zepter in die Hand. Aus sportlicher Sicht stellte sich vorab die Frage: Wer würde den MÄNN – Pokal in diesem Jahr entgegen nehmen? Wer erhält den Bestschützen – Pokal. Die einzigen die es wussten waren die Schießmeister und ihre Vertreter. Der Wettbewerb fand schon im Dezember letzten Jahres statt. Aber erst beim Patronatsfest im Januar wird der Schleier gelüftet. Jürgen Kisters, seines Zeichens Bezirksschießmeister des Bezirkes Kevelaer, konnte zu seiner großen Freude den begehrten Pokal aus den Händen von Schießmeister Wolfgang Reykers entgegen nehmen. Wolfgang Reykers war selber erfolgreich und nahm den Bestschützen – Pokal von Jungschützen – Meister Michael van Bühren entgegen. Der folgende Punkt waren die Träger der Leistungsabzeichen, die auch in diesem Jahr wieder vergeben wurden. Als da wären: Große Leistungsabzeichen Altersklasse freistehend 2014 (15 Schuss) in Bronze, Silber und Gold für Patrick Schweren und Hans Faahsen. Hans Faahsen war auch in der Altersklasse aufgelegt (30 Schuss) am Start. Auch in dieser Klasse erkämpfte er die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Anschließend wurden die Jahresnadeln vergeben. In der Klasse der Schützen freistehend Michael van Bühren mit (818 Ringen). Die Jahresnadeln in der Altersklasse aufgelegt (30 Schuss) für Erwin Papon (889), Rainer Koppers (891), Paul Koppers (869), Rudi van Bühren (886), Bernd Aymanns (881), Wolfgang Toonen (856), Wolfgang Schaffers (874), Theo Giesen (856) und Wolfgang Reykers (886). Die Senioren waren auch in der letzten Saison nicht gewillt zurückzustehen. Paul Vermeegen (874), Willi van Well (871) und Fred Bay mit (867) waren die erfolgreichen Teilnehmer. Wolfgang Reykers war nun mit seinen Auszeichnungen am Ende und Michael van Bühren heftete den Schülern und der Jugend die Abzeichen an die Brust. Im vergangenen Jahr wurden die Ergebnisse in den Wettkämpfen bei den Schülern und er Jugend geschossen. Fangen wir mit der Jugend an: Das kleine Leistungsabzeichen (Gold) für Niklas Verhoeven, in Silber für Martin Janßen. Leistungsabzeichen in Groß: Hendrik Schaffers (Gold) und Tobias Humm (Bronze). Vom Erfolg gekrönt wurden Benedikt Berretz und Kamil Kaczmarczyk bei den Schülern. Für beide das Große Abzeichen in Silber.

Bezirksschießmeister Jürgen Kisters nimmt den MÄNN – Pokal
aus den Händen von Schießmeister Wolfgang Reykers entgegen

Mit den letzten beiden Abzeichen war der sportliche Teil erfüllt. Der folgende Programmpunkt: Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften und besondere Tätigkeiten durch Präsident Rudi van Bühren. Den Anfang machte der gerade aus dem Amt geschiedene Adjutant des letztjährigen Königs Klaus Beckers. Er erhielt den neu geschaffenen Fahnenschwenkerdorden für sein 25- jähriges Jubiläum. Für ihre 25 jährige Vereinstreue wurden Christof Humm und Heinz Kisters geehrt. Auf stolze 40 Jahre hingegen können Manfred Helmus und Paul Vermeegen zurückblicken. Mit dem Antonius – Orden der Sonderstufe für 25 jährige Mitgliedschaft im geschäftsführenden Vorstand wurde Rainer Koppers ausgezeichnet. Hiermit waren alle Abzeichen und Orden vergeben. Aber eine Besonderheit trat in diesem Jahr zu Tage. Da Präsident Rudi van Bühren und sein Stellvertreter Rainer Koppers in den nächsten Monaten die Verantwortung für die Festkette der Stadt Kevelaer haben, trägt Wolfgang Toonen für die nächsten Monat die Präsidenten – Kette der Antonius Gilde. Der obligatorische Fototermin vor der Gnadenkapelle, bei herrlichstem Wetter (zur goldenen Stunde), mit allen Geehrten beendete den offiziellen Teil des Tages. Die Spannung konnte von allen abfallen, die Rundgänge konnten starten. Zwei Ziele wurden angesteuert. Ziel der einen Gruppe war das Lokal: „Zur Schanz“ an der Venloer Straße. Der Gasthof Jacobs an der Maasstraße von Volker Verheijden war der andere Treffpunkt. Nach ein oder sieben Runden in den Lokalen war die Zeit gekommen etwas zur Stärkung zu sich zu nehmen. Ein winterliches Gericht mit Kartoffelstampf, Sauerkraut und zahlreichen leckeren Würstchen wurden in Hülle und Fülle gereicht. Wer hier nicht satt wurde, der war es selber schuld. Eine Tombola zu Gunsten der Jungschützen ist seit Jahren Tradition, und fehlte auch in diesem Jahr nicht. Die Gewinner der Hauptpreise durfte ausgesprochen leckere Fresskörbe mit nach Hause nehmen. Auch die Würfel machten wieder die Runde. Unter Leitung von Hauptmann Bernd Aymanns wurden auch hier die Gewinner ermittelt, die sich im Nachhinein über diverse Sachpreise freuen konnten.

Besonders gefreut hat man sich über den Besuch der Frauenmannschaft am Abend. Somit wurde das Wochenende dann komplett abgerundet.

v.l.n.r.: Fähnrich Dirk Schuler, Manfred Helmus, Patrick Schweren, stellvertretender Präsident
Rainer Koppers, Pastor Andres Poorten, Jürgen Kisters, Präsident Rudi van Bühren,
Paul Vermeegen, Wolfgang Toonen, Adjutant Michael van Bühren, König Nils Papon,
Wolfgang Reykers, Klaus Beckers, Christof Humm, Heinz Kisters