Patronatsfest 2014

Von In Patronatsfest

Traditionell beginnt unser Patronatsfest immer mit dem Peelen, dem Schmücken unseres Antonius-Häuschens, Samstags zwei Wochen vor dem Hauptfesttag.

Dieses Mal, am 11. Januar 2014, war es ungewöhnlich warm, entsprechend gut war auch die Beteiligung. Denjenigen denen es doch ein wenig kalt war, konnte mit dem ein oder anderen Schnäpschen geholfen werden. Nach dem gemeinsamen Gebet ging es zur Gaststätte Jacobs, wo wir noch ein paar schöne Stunden zusammensitzen konnten.

IMG_3794

Patronatsfest  am Montag, den 20. Januar 2014, wie immer war der Tag sehr gut besucht. Nach dem Bittgang zum St. Tönnes-Hüske folgte ein schöner Gottesdienst gehalten von unserem Präses Pastor Andreas Poorten.

Zurück im Vereinslokal Voss und nach einem leckeren Frühstück, hielten die Bruders gegen 10:00 Uhr Versammlung.

Nach der Eröffnung der Versammlung durch unseren Präsidenten Rudi van Bühren, der Verlesung des Protokolls der letzten Versammlung durch unseren Schriftführer Wolfgang Schaffers, übernahm unser König und Schießmeister Wolfgang Reykers  und zeichnete seinerseits die anwesenden Schützen aus, ebenso wurde der Sieger des Männ-Pokal und auch des Bestschützenpokal von ihm bekanntgegeben.

Zuerst verliehen wurden die Jahresnadeln:

In der Seniorenklasse an (3-mal mindestens 280 von 300 Ringen): Willi van Well und Paul Vermeegen

In der Altersklasse (3-mal mindestens 280 von 300 Ringen):  Theo Giesen, Erwin Papon, Rainer Koppers, Paul Koppers, Rudi van Bühren, Wolfgang Schaffers, Bernd Aymanns und Wolfgang Reykers

Jungschützenmeister Michael van Bühren konnte Dennis van Well und Niklas Verhoeven jeweils mit dem kleinen Leistungsabzeichen in Bronze und in Silber in der Jugendklasse auszeichnen.

Theo Giesen (LG aufgelegt) und Wolfgang Reykers (KK aufgelegt) wurde jeweils die Große Jahresnadel verliehen, diese Auszeichnung bekommt jeder Schütze pro Disziplin nur einmal und nur Ergebnisse die auf einer Meisterschaft geschossen wurden können gewertet werden.

Der Männ-Pokal ging an unseren stellvertretenden Schießmeister Theo Giesen, mit 45 Ringen holte er sich seine dritte Auszeichnung an diesem Tag.
Der Klub der Bestschützenpokal Sieger hat mit unserem Jungschützenmeister Michael van Bühren ein neues Mitglied, er gewann den Pokal mit 48 Ringen zum ersten Mal.

Die Ehrungen für verdiente Schützenbrüder nahm wie immer unser Präsident Rudi vor:

Helmut Stenmanns war 27 Jahre lang der Betreuer unseres Antonius-Häuschens, auf der letzten Jahreshauptversammlung legte er sein Amt in die Hände eines jüngeren Schützenbruders. Für die viele, langjährige Arbeit die er sich machte, dankte ihm der Vorstand mit einem Gutschein.

Hans Faahsen wurde von unserem Landesbezirksfahnenschwenkermeister Gerd Stassen mit dem Goldenen Fahnenschwenkerabzeichen ausgezeichnet. Dieser wird Schützenbrüdern verliehen die schon mehr als 15 Jahre als Fahnenschwenker aktiv sind. Bei Hans, seit 15 Jahren unser Fahnenschwenkerobmann drückt sich das sowohl beim Schwenken für unsere Gilde z.B. auf unserem Vogelschiessen oder der Kevelaerer Kirmes, als auch in regionalen und überregionalen Wettbewerben, sowohl als Schwenker wie auch Wertungsrichter aus.

Jürgen Rotthof wurde für seine 25-jährige Vereinszugehörigkeit mit dem Jubelorden in Silber ausgezeichnet.

Hubert Voss, unser Vereinswirt wurde mit dem Jubelorden in Gold für 40-jährige Vereinstreue ausgezeichnet. An dieser Stelle nutze unser Präsident Rudi die Gelegenheit sich bei Hubert zu bedanken, für die Gastfreundschaft die der Verein im Hause Voss genießt, auch wenn es mit uns sicherlich nicht immer einfach ist und Hubert oft beide Augen zudrücken muss.

Unserem stellvertretenden Jungschützenmeister Nils Papon wurde das Silberne Verdienstkreuz verliehen, als Hauptgrund seine mittlerweile über 6 Jahre andauernde Arbeit um unsere Jungschützen. Sicherlich aber auch weil er praktisch schon sein ganzes Leben dabei ist, als kleiner Junge ist er auf dem Vereinsfoto von 1989 zu sehen, wo er das Kissen mit den Preisen für das Vogelschießen trägt. Als besondere Überraschung bekam er von Großvater Hubert und Vater Erwin, Huberts Silbernes Verdienstkreuz angesteckt, welches sein Opa ihm damit schenkte.

Hubert Papon, unser ältester Schützenbruder wurde mit dem Jubelorden in Gold für 40-jährige Vereinstreue ausgezeichnet. Der Einzige zu dem unser Präsident Rudi kommt, alle anderen können sich ihre Ehrung selber abholen.

Theo Giesen bekam Auszeichnung Nummer 4 an diesem Tag. Präsident Rudi verlieh ihm das Silberne Verdienstkreuz, nicht nur für seine 6-jährige Tätigkeit als stellvertretender Schießmeister, sondern auch weil er von Anfang an (2006 aufgenommen) voll dabei ist. 2010 wurde er König, eigentlich war es ihm da noch zu früh, er tritt nicht zurück, wenn es ihm mal nicht so gut passt .

Manfred Gloger, unser Mundschenk und Wahlleiter wurde mit dem Antonius Orden geehrt. Manfred, der auch mit zunehmenden Lebensjahren nicht nachgelassen hat, ist noch bei fast allen Veranstaltungen dabei, ein Vorbild an Schützenbruder. 52 Jahre lang unser Schützenbruder, hoffentlich an 5 Festjahren der Männ beteiligt. Bei Künstlern würde man sagen, damit wird ihr Lebenswerk geehrt und auch für Manfred ist das so gemeint.

IMG_4013

von links: Jürgen Rotthof, König Wolfgang Reykers, Adjutant Klaus Beckers, Dirk Schuler, Manfred Gloger, Hans Faahsen, Gerd Stassen, Rainer Koppers, Hubert Papon, Pastor Andreas Poorten, Rudi van Bühren, Michael van Bühren, Theo Giesen, Nils Papon

Nach der Versammlung teilten sich die Bruders wie schon in den Jahren zuvor auf, die eine Hälfte ging wie immer nach Jacobs und die andere zum ersten Mal zur Schanz. Das Mittagessen fand dieses Jahr zum ersten Mal bei Jacobs statt, es gab aber weiterhin Mettwurst, Stampfkartoffeln und Sauerkraut.

Die Abendveranstaltung wurde aufgrund immer schlechter werdender Beteiligung durch einen gemütlichen Ausklang nach dem Mittagessen ersetzt, in der heutigen Zeit kann man sich nicht immer auch noch den Dienstag frei nehmen. Die Verlosung zu Gunsten der Jungschützenkasse fand in kleinerer Form weiterhin statt, einige Knobelrunden unter der Regie von Hauptmann Bernd Aymanns rundeten den gelungenen Tag ab.