Königs-Gala-Ball 2011

Von In Königs-Gala-Ball

„Herbstzeit, heißt auch Zeit für den Königs-Gala-Ball in der MÄNN!“ Mit diesen Worten eröffnete unser Präsident Rudi seine Eröffnungsrede. Es folgte sein traditionelles „Herzlich willkommen und grüß Gott miteinander”.


König Patrick mit Renate & Adjutant Chris mit Kirsten
zusammen mit den Mitgliedern des Vorstandes

Sein Dank ging an alle, die an der Vorbereitung zu diesem Fest geholfen haben, insbesondere an Markus Holz, der die Fäden zusammenführte und alles so für uns vorbereitet und arrangiert hatte. Ebenso dankte er Charles Verheyden, unserem neuen Vergnügungsausschussvorsitzenden für seine Mithilfe. In Zukunft werden er und sein Team für die Gestaltung und die Aufräumarbeiten des Festsaales zuständig sein. Ein besonderer Dank ging auch an unser Königs- und Adjutantenpaar für ihre sympathische Hilfe bei der Vorbereitung. Der Saal war wieder famos geschmückt, für reichlich Verzehr wurde gesorgt. Ein außergewöhnlich gut besuchtes Haus konnte an diesem Abend vermeldet werden. Eine beflügelnde Sache für unser Königs- und Adjutantenpaar und alle die sich mit ihnen freuten.

Herzlich begrüßt wurde unter anderem unser Stadtbundmeister Rainer Koppers mit seiner Frau Thekla. Zum ersten Mal Gäste der MÄNN, der stellvertretende Stadtbundmeister Thomas Nolden mit seiner Frau Jasna. Zu späterer Stunde stieß noch unser Präses Dechant Alois van Doornick zu unserer Gesellschaft. Ein besonderer Gruß ging an den Ehrenstadtbundmeister Berti Metsch.

Wie sieht die Königsplakette in diesem Jahr denn aus? Eine Plakette in Rautenform hat unser König als Stiftung der Gilde übergeben. Den absoluten Mittelpunkt der neuen Königsplakette bildet ein großes T – als Zeichen der Verbundenheit mit unserem Patron dem heiligen Antonius. In deutlichen Goldbuchstaben ist darauf vermerkt:


König 2011 – Patrick Schweren.


Unser Königs- und
Adjutantenpaar beim Eröffnungstanz

Auch die aufgelegten Worte: Glaube – Sitte – Heimat haben eine wichtige Bedeutung. Der Geldrische Löwe als Verbindung zur Heimatstadt unseres Königs, sowie das Kevelaerer Stadtwappen runden diese wunderschöne Arbeit aus der Werkstatt von Berti Metsch stimmig ab. Auf der Rückseite ist der Name seines Adjutanten Christof Humm eingraviert. Ein herzliches Dankeschön für diese Stiftung an Patrick & Renate.

Eine wunderschöne Tradition: Unsere Freunde der Peterei sorgen, wie bei jedem Gala–Ball, freundlich und unaufgeregt wie immer, dass wir feiern können, ohne uns kümmern zu müssen. Ein herzliches Dankeschön dafür. Die Moonlight Band, mit Anke und Peter, waren bei diesem Event für den guten Ton zuständig und sind uns immer sehr willkommen.

Unser König ist recht pflegeleicht, manchmal aber auch mit Ecken und Kanten, für jeden Vorschlag immer offen, gesprächsbereit, variabel und vor allen Dingen präsent. Er stand an diesem Abend ohne Wenn und Aber im Mittelpunkt des Geschehens. Der Schützenbruder, der uns hier zusammenrief um mit ihm zu feiern. Es war alles gesagt, wenn der Höhepunkt sich nähert, so war es an der Zeit den wichtigsten Mann des Abends persönlich zu begrüßen. Wir erhoben uns von den Sitzen um mit besonderer Freude unseren König „Patrick Schweren“ willkommen zu heißen. Mit der gleichen Herzlichkeit wurde auch seine Königin, seine liebe Ehefrau Renate, begrüßt. Christof und Kirsten Humm, unser Adjutantenpaar, wurden ebenfalls freudig begrüßt.

Damit eröffnete Präsident Rudi van Bühren den diesjährigen Königs-Gala-Ball mit der Bitte an unsere Repräsentanten dies mit dem Ehrentanz für uns alle öffentlich zu demonstrieren. Zur zweiten Runde gesellten sich auf das Tanzparkett auch die diesjährigen Preisträger, Klaus Beckers, Tobias Aymanns und Rainer Koppers mit ihren Damen. Unser Preisträger des letzten Jahres, Manfred Gloger, der sich beim Gala-Ball 2010 im Krankenhaus befand, bekommt diesen Tanz heute, selbstverständlich wie versprochen, nachgeliefert.

„Uns allen wünsche ich nun ein vergnügliches und schönes Fest, einen tollen Königs-Gala-Ball für unseren König Patrick, herzlichen Dank für eure Aufmerksamkeit.“ Mit diesen Worten schloss Rudi van Bühren seine Eröffnungsrede und gab die Tanzfläche frei.

Ein wenig Lampenfieber oder Begeisterung. Eines von beiden herrscht meist vor, wenn der Eröffnungstanz zelebriert werden soll. Ob Lampenfieber die Oberhand hatte sah man nicht, man sah nur Begeisterung bei unserem Königs- und Adjutantenpaar. Das war der gelungene Auftakt zu einem wirklich gelungenen Fest an diesem Abend. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gelacht, gefeiert und getanzt.

 


Die schönsten
Bilder vom Königs-Gala-Ball 2011 (Bitte klicken):