Königs-Gala-Ball 2009

Von In Königs-Gala-Ball

1983! Déjà-vu? 26 Jahre sind seither ins Land gegangen. Gut 9490 Tage nach seinem ersten Gala Ball feierte unser König Rainer Koppers mit Gattin Thekla den zweiten Gala Ball in seiner schon recht langen Schützenkarriere. Weilte 1983 Heinz Beckers als Adjutant an seiner Seite, stand und steht ihm dieses Jahr Rudi van Bühren mit Rat, Tat, und Adjutantengattin Brigitte beiseite.

Nach dem Pressetermin wurde der Einzug mit Bravur und frenetischem Beifall aller Bruders und Gäste begrüßt. Wolfgang Schaffers hatte zum zweiten Male das Vergnügen die Festrede vorzutragen. Mit einem für unsere Breitengrade bizarr klingenden HORRIDO begrüßte er die Abordnung des befreundeten

König Rainer mit Thekla & Adjutant Rudi mit Brigitte

umringt von den Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstandes

Schützenvereines aus Bad Laasphe. Seit vielen Jahren gehören die Petrus-Schützen zu unserem Königs-Gala-Ball, wie das Salz zum Ei oder die Butter zum Brot. Was wären wir, wenn wir ihre Unterstützung nicht hätten? Deshalb sind wir begeistert, dass ihr wieder so zahlreich angetreten seid. Ein Gruß ging auch an auch an die Musiker aus Köln. Unser König und sein Adjutant sind mit Köln in besonderer Weise verbandet. Ebenso wurde auch die Gelegenheit genutzt Christom Humm und seinem Team zu danken, die das festliche Schmücken des Petrus-Canisius-Haus übernommen hatten. Nun kam Wolfgang mit seiner Rede auf den aus seinem Amt scheidenden Berti Metsch zu sprechen.

Ich zitiere: Menschen, die bunte Farben auf eine Leinwand zeichnen werden oft als besondere Künstler bezeichnet. Aber wenn einer es versteht, aus einem kalten Stück Metall ein Kunstwerk zu erschaffen, dann soll er nur ein Handwerker oder Handwerksmeister sein? Ich würde diesen Menschen als Weltmeister seines Fachs bezeichnen. Viele
von ihm gestaltete Kunstwerke zieren unsere schöne Königskette und auch in diesem Jahr ist wieder eine schöne von ihm gefertigte Plakette dazu gekommen.

Auch wenn wir den Stadtbundmeister Berti Metsch zum letzten Mal begrüßen, so hoffe ich doch, dass wir den Freund der Berti Metsch auch in der Zukunft in unserer Mitte begrüßen können.

Wolfgang Schaffers führte anschließend zahlreichen Stationen auf, die Rainer in seiner langen Laufbahn bei der Gilde schon innehatte. Wie bereits erwähnt, als
gerade 22 jähriger junger Mann jüngster König in der St. Antonius-Schützen-Gilde. Im gleichen Jahr errang er auch die Bezirks- und Stadtbundkönigwürde. Wahl zum Fähnrich im November 1983. Schießmeister im Jahr 1989. 1995 dann die Wahl zum stellvertretenden Präsidenten. Dieses Amt übt er seither an der Seite seines Freundes unseres Präsidenten Rudi van Bühren aus.
Man geht davon aus, dass es auch noch einige Zeit so bleiben wird.

Die Königsplakette, die Rainer der Gilde stiftet, ist die plastische Darstellung der Gnadenkapelle mit einem Abbild der Muttergottes. Ungewöhnlich ist, dass die Plakette nicht nur die äußere Form der Gnadenkapelle hat, sondern die Säulen, Sparren des Daches und auch das Dach selbst Damit war der offizielle Teil fast beendet. Die Würdenträger wurden auf das Parkett gebeten, damit diese unseren Königs-Gala-Ball eröffnen. In der zweiten Runde schließen sich die Preisträger Markus Holz, Charles Verheyden und Klaus Beckers mit ihren Damen an. Der Ehrentanz wurde mit Eleganz und Schwung vorgetragen. Die ein, oder andere Runde ging auf das St. Tönnes Hüske an der Walbecker Strasse. 275 Jahre waren dafür Anlass genug. Es wurde ein langer, unterhaltsamer und schöner Abend mit Tanz und Unterhaltung.


Einige Bilder vom Königs-Gala-Ball 2009 (Bitte klicken):