Vereinsmeisterschaft 2004

Von In Vereinsmeisterschaft

Auch für das Jahr 2004 ermittelten die Mitglieder der Schießgruppe der St. Antonius-Schützen-Gilde ihren besten Schützen.

Der Modus wurde unverändert beibehalten. In 12 Wochen sollten maximal 10 Durchgänge á 5 Schuss geschossen werden. Von den besten acht Ringzahlen wurden der Durchschnitt ermittelt.

Die einzelnen Schützen waren zu Beginn der Meisterschaft, ihrem Leistungsvermögen entsprechen, in verschiedene Gruppen unterteilt worden, damit auch ein nicht so guter Schütze die Möglichkeit hat, sich für das Finalschießen zu qualifizieren.

Das Finalschießen wurde in einem besonderen Modus mit viel technischer Unterstützung abgehalten.

Jeder Finalist schoss 10 Mal. Nach jedem Schuss wurden die Scheiben eingesammelt und mit einer Maschine auf die zehntel Stelle genau ausgewertet. Die geschossene Ringzahl wurde in eine Tabelle am Computer eingetragen, über einen Beamer auf eine Großbildleinwand projiziert und per Mikrofon durchgesagt. Nach jedem zweiten oder dritten Schuss wurde auch noch der Zwischenstand über Mikrofon durchgesagt.

Diese zusätzlichen Maßnahmen während des Schießens spiegelten sich auch entsprechend in den Ergebnissen wieder. Zeigte sich doch, dass alle Schützen nervöser als sonst zur Sache gingen. Dennoch wollte keiner die gewonnenen Erfahrungen missen, auch wenn er vielleicht nicht als Vereinsmeister.

Vereinsmeister in der „Schützenklasse“ wurde Wolfgang Schaffers, „Schülersieger“ wurde Lukas Schweren und bei den „Senioren“ gewann Günter Lörcks, bereits zum zweiten Mal hintereinander..
Die einzelnen Ergebnisse können in der folgenden Tabelle nachgelesen werden.

Anmerkung: Die Finalergebnisse, die alle, bis auf die Schülerergebnisse, mindestens 3 Ringe unter den Vorjahresergebnissen liegen, machen deutlich, dass man das Finalschiessen zwar trainieren kann, aber dass sich die Nervosität dennoch nicht abschalten lässt.
Die Schüler sind die großen Gewinner, da sie ihr Ergebnis um ca. 30 Ringe steigern konnten, weiter so!!!


Disziplin
Freistehend
Name Eingeteilte
Gruppe
Schuss
1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. Ges. Platz
Schaffers,
Wolfgang
1. Gruppe 8,3 8,7 8,3 8,3 8,6 8,8 9,4 8,7 9,6 10,2 88,9
1.
Humm, Christof 2.
Gruppe
7,8 9,1 8,7 6,1 9,3 9,4 10,6 8,5 6,3 7,2 83,0 2.
van Bühren, Rudi 5.
Gruppe
6,2 8,1 8,9 9,2 8,5 8,0 9,1 7,1 6,6 9,1 80,8 3.
van Bühren, Michael 3. Gruppe 9,7 8,9 7,7 5,2 5,7 9,1 8,1 8,0 7,9 9,0 79,3
4.
Papon, Erwin 4.
Gruppe
6,1 7,3 9,8 7,3 4,1 7,0 10,5 8,4 7,5 8,1 76,1 5.
Faahsen, Hans 6. Gruppe 6,3 9,4 6,7 8,6 8,5 8,5 5,6 5,3 8,0 4,7 71,6
6.
Blümer, Josef 7.
Gruppe
9,3 0,0 6,7 7,2 8,4 6,7 5,8 6,9 5,8 4,4 62,2 7.
Mitleger, Jürgen 8. Gruppe 2,9 5,5 7,7 5,1 3,4 0,0 7,0 1,0 0,0 5,4 38,0
8.


Disziplin
Schüler
Schweren, Lukas Schüler 10,0 6,0 7,0 4,8 4,8 8,3 6,6 8,0 9,4 7,3 72,2 1.
Schraml, Thomas Schüler 6,4 5,3 4,5 7,1 8,5 7,3 8,9 6,3 6,3 9,8 70,4 2.
Aymanns, Tobias Schüler 8,5 8,1 8,5 4,7 6,6 4,1 4,8 8,4 9,0 4,8 67,0
3.


Disziplin Angestrichen

Lörcks, Günter Senior 10,0 8,5 8,8 10,5 9,9 9,2 10,2 10,7 9,1 10,6
97,5

1.
van Well, Willi Senior 8,6 8,7 9,4 9,7 10,2 10,1 9,8 8,8 9,3 9,6
94,2

2.
van den Hövel, Johann Senior 9,2 9,6 8,4 10,5 8,9 8,7 10,3 9,9 9,9 8,1 93,8 3.

Nach der Siegerehrung gab es noch etwas zu Essen und es wurde noch ein wenig gefeiert. Alles in allem ein sehr schönes Finale, mit spannenden Wettkämpfen.

Alle Anwesenden konnten sich auch einen Eindruck von der neu angeschafften „Scat-Anlage“ machen. Eine  solche Anlage dient dazu, die Zielfindung sichtbar und nachvollziehbar zu machen. So können Fehler, die der Schütze macht aufgedeckt und abgestellt werden. Zusätzlich wurde ein spezielles Schülergewehr angeschafft, mit welchem bereits Kinder ab 8 Jahren trainieren dürfen. Siehe „Bilder vom Schießgruppenfest 2004“.


Hier kann man sich Bilder von der Vereinsmeisterschaft und von dem Schießgruppenfest ansehen.

Um die Ladezeit für die Seiten nicht zu groß werden zu lassen, sind die Bilder auf zwei Seiten aufgeteilt.